Musik & Rhythmus beim Kinder-Kultur-und Integrationsfest der Stadt Achern

Gelungene Premiere

Im Rahmen eines Kooperationsprojektes der Musikschule Achern-Oberkirch und dem Altenpflegeheim St. Franziskus treffen sich Bewohnerinnen und Bewohner des Altenpflegeheims mit Musiklehrer Mathias Rabe regelmäßig zum Wochenangebot „Musik & Rhythmus“. Die Herausforderung, einen Programmpunkt auf der Bühne des Festsaals in der Illenau beim Kinder-, Kultur- und Integrationsfest zu gestalten, nahmen 11 Bewohnerinnen im Alter von 82 bis 96 Jahre in Begleitung von Mitarbeiterinnen der Sozialen Betreuung an. Mit Konzentration begleiteten sie neben ihren eigenen Liedvorträgen, auch klassische Musik , die von Mathias Rabe an der Oboe und Elena Wagner-Gromova am Klavier gespielt wurde. Musik kennt keine Grenzen, auch keine Altersgrenzen, das bewies Gertrud Berger, die mit 96 Jahren am Klavier spielte und sich von den Rhythmusinstrumenten wie Klanghölzer, Triangel, Tambourin, Rahmentrommeln, Becken und kleinen Schellen ihrer Mitbewohnerinnen und der Oboe des Musiklehrers begleiten ließ. Mit Bravour präsentierten die betagten Frauen, dass man bis ins hohe Alter noch lernen kann und Freude am Musizieren haben kann. Für einige Musikerinnen war dies der erste Auftritt in ihrem Leben. Bewegend war der Applaus und die stehenden Ovationen des Publikums, die damit Hochachtung für die gelungene Premiere zum Ausdruck brachten.